Gestrandet auf der Königstraße

Wobei gestrandet eigentlich das falsche Wort ist.  Ein Südseestrand wäre mir definitiv lieber gewesen.

Da will man nur mal schnell ein bisschen Zeug in der Mittagspause erledigen und was passiert? Im Himmel gibt es einen massiven Wasserrohrbruch und man hängt mitten auf der Königstraße unterm Dächle vom Hafendörfer fest.

Gut, es hätte schlimmer kommen können. Da gab’s immerhin frische Backwaren, was zu trinken, ein Dach überm Kopf… Aber gemütlich ist anders. Vor allem, wenn man eigentlich schon wieder zurück sollte. Und vor allemsten, wenn es Ende Juli ist und eigentlich Sommer sein sollte.

Advertisements

2 Kommentare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s