Buchbesprechung I

So. Was ich schon vor einer ganzen Weile versprochen hatte, mache ich jetzt wahr und stelle hier einige meiner liebsten Bücher vor.

Heute:
The Time Traveler’s wife (Die Frau des Zeitreisenden) – Audrey Niffenegger
Das Buch beschreibt die Liebesgeschichte von Henry und Clare. Die beiden sind für einander bestimmt. Daran besteht kein Zweifel. So weit, so einfach. Schwierig wird es erst durch eine kleine Besonderheit im Plot.

Clare ist bei ihrem ersten Treffen 6 Jahre alt, während Henry 36 Jahre alt ist. Zum Paar werden sie aber erst, als Clare 20 und Henry 26 ist. Klingt verwirrend? Ist es eigentlich gar nicht. Henry wurde mit einem genetischen Defekt geboren, der ihn veranlasst, immer wieder ungewollt und unkontrollierbar durch die Zeit zu reisen.

Das ist es, was die Geschichte der beiden so besonders macht. Einerseits verlängert es die Zeit, die sie einander kennen, andererseits ist es aber auch sehr gefährlich, denn Henry weiß nie, wann es das nächste Mal so weit sein wird und wo und wann er landen wird. Er weiß nur, das er splitternackt sein wird und versuchen muss, in einer fremden Zeit an einem fremden Ort zu überleben, damit er letzten Endes zu Clare zurück kommen kann.

Das Buch ist toll geschrieben. Zu Beginn ist es vielleicht ein wenig verwirrend, bis man die Zeitabfolge versteht aber das gibt sich sehr schnell und dann wird man völlig von der Geschichte aufgesogen. Audrey Niffenegger hat eine wirklich gute Balance aus lustigen, schönen, spannenden und auch traurigen Momenten geschaffen.
Mit jeder Etappe im Leben der beiden sieht man, wie sie sich weiter entwickeln, wie sie sich verändern und wie die besonderen Umstände ihrer Beziehung ihnen manchmal helfen, aber auch häufig einen Strich durch die Rechnung machen.

So erzählt klingt das Buch gar nicht übermäßig spannend. Aber die ganzen Kleinigkeiten, die die Geschichte ausmachen lassen sich einfach nicht erzählen. Die muss man selbst heraus finden.

Alles in allem äußerst empfehlenswert und nicht nur ein klassisches „Mädchenbuch“.

_______________________________________

[EDIT]: Oder aber, wie es der NDR sagt:

Die Geschichte vom Time-Traveller Henry ist eine wunderbare poetische und philosophische Meditation über die Relativität von Raum und Zeit. Vor allem aber auch eine Apotheose der einzigen, der wahren, der romantischen Liebe, einer Liebe, die alle Zeitsprünge überdauert, bis ins Alter und über den Tod hinaus. „Die Frau des Zeitreisenden“ von Audrey Niffeneggers ist bei Fischer erschienen.

[EDIT 2]: Was bitte ist eine Apotheose und wer denkt sich so was aus?

[EDIT 3]: Aha 

—————-
Now playing: Eva Cassidy – I Know You By Heart
via FoxyTunes

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s